Diese Seite optimiert anzeigen für Palm, Pocket-PC oder SmartPhone.

SOLWODI:

- Solidarity with women in distress! - Solidarität mit Frauen in Not!




Inhalt:

Suchen:

Zur Zeit sind 16 Gäste online.


Spenden ...

Spendenkonto:
Landesbank Saar - Saarbrücken
BLZ 590 500 00
Konto-Nr.: 2000 9999

IBAN: DE84 5905 0000 0020 0099 99
BIC: SALADE55
Weitere Spendenkonten hier

Spenden zu einem bestimmten Anlass

Einfach mit PayPal: Ihre Spende an SOLWODI.

Zu den Internetseiten der agentur makz.Seit 1998 ist diese Website ein Sponsoringprojekt der agentur makz für den Verein SOLWODI.


Bierdeckelaktion in Aachen

20 Stunden SEX am Stück ….oder Ivana sieht ihre Kinder nie wieder.

Öffentlichkeitskampagne in Aachen, Start am 31. Mai 2012

  • Rund 200.000 Frauen werden nach Schätzungen der UNO in Deutschland zur Prostitution gezwungen * - auch in Aachen!
  • Deutschland entwickelt sich zum Zentrum des Menschenhandels
  • Die Gewinne an den Opfern sind enorm hoch
  • Unterstützen Sie uns bei der Bekämpfung des modernen Sklavenhandels

*    aus Brockhaus-Enzyklopädie online, Mai 2012

Der Arbeitskreis Prostitution des Frauennetzwerkes Aachen, in dem die SOLWODI-Beratungsstelle in Aachen aktives Mitglied ist, startetab dem 31. Mai mit einer Bierdeckelaktion eine Öffentlichkeitskampagne in Aachen.

Ziel dieser Kampagne ist es, die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, dass es auch mitten in Aachen Zwangsprostitution gibt und Frauen sexuell ausgebeutet werden. Hauptadressaten sind  (potentielle) Freier.

Nicht jede Frau arbeitet freiwillig und selbstbestimmt. Viele stehen unter großem Druck und Angst vor ihren Zuhältern.

Was können Sie als Freier tun?

Möglicherweise sind Sie als Kunde der Einzige, der Kontakt zu einer Frau in dieser Situation hat. Wir möchten Sie auffordern, genau hinzuschauen!

Denn Sie als Kunde schaffen durch Ihre Nachfrage den Markt für Prostitution. Sie können deshalb diesen Markt durch Ihr Verhalten beeinflussen und auf Missstände reagieren. Unterstützen Sie keine Ausbeutung.

Wenn Sie Auffälliges wie z.B.
•    Erschöpfung
•    Spuren von Misshandlung
•    Desorientierung
•    Teilnahmslosigkeit
•    Überwachung
•    scheinbar sexuelle Unerfahrenheit
•    Abgabe der Einnahmen an Dritte
•    Angebot von Dienstleitungen ohne Kondome

bemerken, helfen Sie der Frau, die Beratungsstelle oder die Polizei zu kontaktieren, denn dies können Zeichen von Zwang oder Ausbeutung sein. Sie können dies anonym tun.

Was kann jeder und jede von uns tun?

  • Konaktieren Se die SOLWODI-Beratungsstelle
  • Treten Sie für gesetzliche Regelungen ein, die Zwangsprostitution verhindern
  • Engagieren Sie sich bei Kampagnen, z.B. gegen Kinderprostitution
  • Kontaktieren Sie die SOLWODI-Beratungsstelle
  • Sensibilisieren Sie Ihr Umfeld, laden Sie z.B. Mitarbeiterinnen von SOLWODI zu Vorträgen in Ihrer Organisation ein
  • Engagieren Sie sich durch ehrenamtliche Mitarbeit
  • Werben Sie für unsere Internetseiten indem Sie einen Link zu uns auf Ihren Seiten platzieren. Dafür bieten wir Ihnen passende Buttons und Texte
  • Unterstützen Sie unseren Verein finanziell durch eine Spende

Die Aktion findet mit freundlicher Unterstützung der stadt Aachen statt.

Gestaltung & Design by Christian Weis: www.derweis.de

Beispiel eines Bierdeckels    

Presseberichte zur Aktion:
Aachener Zeitung vom 02.06.2012     
Aachener Nachrichten vom 06.06.2012              

 

 



© SOLWODI & agentur makz.  • Impressum.Nutzungsbedingungen.